Werden Sie Platzpate!

01 Januar 2010
Erfahren Sie mehr über den aktuellen Stand unserer Platzpatenaktion und/oder Ihre sonstigen Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung.

Heidelberger Mädchen gewinnen in München ...

31 Oktober 2016
... die Herzen der Zuschauer mit ihrem tollen Spiel und zudem in dem stark besetzten Turnier fast jedes Spiel. Nur eines (gegen Fürth) verloren unsere B-Mädchen gestern - und so landeten sie mit nur zwei Gegentoren völlig verdient auf dem Silberplatz.

Herzlichen Glückwunsch!



Andere Länder, andere Sitten? - Platz 5 der Knaben C in Alzey

30 Oktober 2016
Mit sechs Spielern ging es für uns Knaben C in die Pfalz zum ersten Hallenturnier beim TV Alzey. Ganz neue Gegner erwarteten uns, aber auch Regeln, hatten wir zumindest den Eindruck, denn es wurde kein bisschen Fuß gepfiffen. Auch alle anderen Regeln fanden kaum Anwendung, was uns alle sehr verwirrt und die ersten beiden Spiele gekostet hat.

Das erste Spiel gegen den TSG Heidesheim, ein späterer Finalist, ging mit 1:5 verloren. Irgendwie war keiner so richtig wach und so waren wir auf den Ansturm aus Heidesheim nicht vorbereitet, die wie alle Mannschaften teilweise mehr Fußball als Hockey gespielt haben.

Ein bisschen besser ging es im 2. Spiel gegen den Dürkheimer HC 2, aber auch dieses deutlich verloren - immerhin mit "nur" 1:4.

Im 3. Spiel ging es gegen die 2. Mannschaft des Gastgebers - und von unserer Seite aus nach ein paar Umstellungen auch richtig los. Nach den zwei herben Niederlagen zu Beginn des Turniers war der nie gefährdete 7:1-Sieg eine Wohltat und sehr gut für die Moral für unser Finale.

Als Gruppendritter spielten wir um Platz 5 - gegen die 1. Mannschaft des Gastgebers - und holten den noch eindrucksvoller: 10:0 gewannen wir dieses Spiel, was ein sehr versöhnlicher Abschluss dieses Turniers war: 2 Siege, 2 Niederlagen, 17:10 Tore - sieht ja sooo schlecht nicht aus.

Aber selbstverständlich hätten wir lieber den Pokal gewonnen. Und die Chancen dafür stehen gut, denn wenn es stimmt, dass man aus Fehlern klug wird, haben wir allen Grund, das nächste Turnier dank überragender Spielintelligenz zu gewinnen. :-)

Vize-Meister, Vize-Meister, hey, hey ...

04 Oktober 2016


Hätte jemand uns vor dem Saisonstart erzählt, dass unsere B-Mädchen am Ende den 2. Platz in Baden- Württemberg erreichen, hätte es wohl keiner gelaubt. Aber die akribische Arbeit von Trainerin Julia Peter in den Vorjahren hat der neue Trainer Christop Sambel nun veredelt. Herausgekommen ist eine Mannschaft, die sich im Land nicht verstecken muss.

Nachdem die ersten Saisonspiele gegen den TSV Mannheim noch mit 1:2 , gegen Ludwigsburg mit 1:2 und gegen den Mannheimer HC mit 1:7 verloren gingen, formte sich eine Mannschaft, die kaum ein weiteres Spiel aus der Hand gab und sich mit einem euphorischen Rückspiel mit 3:1 gegen den Mannheimer HC auf den 3. Platz kämpfte.

Die Endrunde war erreicht.

Im Halbfinale stand es erneut gegen den MHC 0:0, so dass das Penalty-Schießen die Entscheidung bringen musste. Für die Heidelberger trafen Leonie Andraschke und Anna Witt. Und was machte unsere Torfrau Carolin Durani? Sie hielt alle gegnerischen Anläufe.

Großer Jubel brach aus.

Im Finale gegen den Ludwigsburger HC verloren wir dann unglücklich mit 0:2, als Trainer Christoph Sambel dann aber die silberne Nadel präsentierte, war die Niederlage schnell vergessen, aber nicht die Leistung unserer Mädchen, denn sie war, was ihr Team hat:

Große Klasse! :-)

Ein Traum wird wahrer...

03 Oktober 2016
Als wir hier angetreten sind, taten wir diese mit der Frage:

Olympiasieger 2020?

Viele hielten dies für einen Gag - und wir irgendwie auch -, aber natürlich war die Frage mit einer gesunden Prise Hoffnung verbunden, alldieweil wir ja damals mit dem Bau des Kunstrasenplatzes beste Voraussetzungen für besten Sport schaffen wollten. Und nun haben es einige Spieler sowie eine Spielerin tatsächlich geschafft.

OK, noch ist es nicht die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio und auch ist es noch keine Berufung in die Deutsche Nationalmannschaft, aber es ist ein erster großer Schritt für uns, unser Anliegen, unser Verein und vor allem für sie:


Für den U14 Südpokal der Landesauswahl wurden aus Heidelberg

Phillip Löscher
Julian Jahn
Nico Reichert sowie
Carolin Durani

nominiert. Das Turnier fand vergangenen Wochenende in Heilbronn statt. Dabei ging es gegen die Landesauswahlmannschaften aus Hessen, Rheinland- Pfalz und Nordrhein-Westfalen statt.

Wir gratulieren euch voller Stolz.

Verloren ... ist noch nix

03 Oktober 2016


Gestern war es ein prima Spiel unserer Herrn in der Verbandsliga 3 gegen den SV Böblingen 2. Statistisch liest es sich so

– 50 Minuten Feldüberlegenheit
– 6 kurze Ecken, aus der dann via Siebenmeter unser Tor hervorging
– 5 lange Ecken mit 0 Toren
– 4 Möglichkeiten, den Ball über die Linie zu drücken.....
– 4 Schüsse auf unser Tor bekommen, davon zwei drin.

In den Ergebnisübersichten deswegen aber nur 1:2. Wieder kein Sieg, aber immer noch Hoffnung, denn obwohl wir bisher noch keinen Punkt geholt haben, haben wir immerhin ein um einen Treffer besseres Torverhältnis als Tübingen, weshalb wir nicht die Rote Laterne haben. Zudem haben wir in zwei Wochen die Chance, uns von ihnen abzusetzen, denn dann kommt es bei ihnen zum direkten Duell und somit zum ersten Showdown um den Ligaverbleib.

Wir sind gespannt und hochmotiviert, es dann in dem Spiel mit der Chancenverwertung wesentlich besser zu machen.


Das Beste kam zum Schluss!

26 September 2016
Am 25. September 2016 wurde der letzte Spieltag der Knaben D in heimischen Gefilden ausgetragen. Das Wetter war, wie schon bei den Knaben C am Tag zuvor, ein Traum – und alle Mannschaften waren bereits für angereist. So konnte das Turnier ohne Verzug starten.

Das erste Spiel gegen den Bietigheimer HTC hat die routinierte Mannschaft mit 13:1 gewonnen. Und weil der Satz so schnell vorüber war, schreiben wir hoch mal das Ergebnis aus, damit man es auch wirklich realisieren kann: dreizehn zu eins. Und es so ging es weiter.

Im nächsten Spiel lief die Tormaschine nicht mehr ganz so auf Hochtouren, aber es reichte immer noch noch einem nie gefährdeten und völlig überzeugenden 8:1 gegen den HC Heilbronn.

Dann kam das dritte Spiel. In der Vergangenheit war das immer unser Schlechtestes, so dass unsere Mannschaft gewarnt war. Zum Abschluss sollte es uns diesmal gelingen, auch hier siegreich vom Platz zu gehen. Es gelang. Mit einem Tor weniger, dafür zu null. 7:0 endete die Partie gegen unsere Freunde aus dem HCH Sommercamp.

Zum Schluss ging es noch gegen den Mannheimer HC. Die Spiele gegen den Club sind ja immer reizvoll, weil sie immer ganz große Mannschaften hervorbringen. Und so kassierten wir auch wenig überraschend die meisten Tore gegen sie. Aber dafür trafen wir deutlich öfter. 9:3 endete die Partie und damit der Spieltag. Ein Hammer-Abschluss einer Hammer-Spielrunde.

Das zeigt auch die Statistik:

14 Spiele. 11 Siege. 2 Unentschieden. 1 Niederlage. Wir schossen im Schnitt pro Spiel 3,11 Tore, d.h. wir erzielten insgesamt sagenhafte 87 Treffer, kassierten dabei nur 28, also ein Plus von 59 für unsere Mannschaft.

Das war schon sehr großartig, was die Jungs da auf dem Feld ablieferten ... sowie außerhalb des Platzes die Trainer sowie die Eltern, die sich über die gesamte Spielzeit und natürlich gerade bei dem so wetter- und ergebnistechnisch hervorragendem Abschluss wieder einmal bewundernswert um die Bewirtung und das Anfeuern gekümmert haben.

Vielen herzlichen Dank an alle für alles.

Ihr seid/Wir sind ein super Team!


Der erste Sieg im ersten Spiel - und ein Wermutstropfen

19 September 2016


Nach der Sommerpause ist das erste Spiel immer das schwerste, aber die Mädchen B aus Heidelberg mit Trainer Sambo kamen gegen den VfB Stuttgart mit einem ungefährdeten 4:0 wieder sehr gut in die Saison.

Der Sieg hätte sogar deutlich höher ausfallen können, wenn unsere Angreiferinnen in der ein oder anderen Szene um die gegnerische Torhüterin herum gespielt hätten.

Aber bezogen auf das Spiel ist das "jammern auf hohem Niveau".

Im direkt darauf folgenden Spiel merkte man dann aber schon die Folgen der Ferien.

Die Kräfte schwanden, was sich auch auf die Präzision sowie Konzentration in den Aktionen auswirkte. Zwar spielten unsere jungen Damen über weite Strecke auf Augenhöhe, aber letztlich mussten wir uns doch deutlich (zu hoch) mit gegen den HC Ludwigsburg 1:4 geschlagen geben.

Dieses Ergebnis trübt ein wenig den prinzipiell guten Eindruck, den unsere Mädchen B machten. Aber erstens war das nicht irgendein Gegner, sondern der aktuelle Tabellenführer, und zweitens gilt (wie immer): Was nicht war, wird werden.

Wir sind und bleiben da sehr zuversichtlich.

Bronze ist das neue Gold!

19 August 2016
WAHNSINN!


Ein Traum wurde wahr: Zum vierten Mal in Folge gewann mindestens eine Hockey-Nationalmannschaft bei den Plympischen Spielen eine Medaille - und diesmal sogar beide!

Erste gewann gestern die deutsche Herren-Hockey-Nationalmannschaft in einem super spannenden Spiel nach Penalty-Schießen gegen die Niederländer die Bronze-Medaille ...



... und, nachdem sie im Halbfinale mit viel Pech im Penalty-Schießen gegen die Niederländerinnen den Einzug ins große Finale denkbar knapp verpasst haben, taten es ihnen die deutsche Hockey-Damen gerade eben gleich: Auch sie gewannen Bronze.



Das ist einfach großartig! Zudem behauptet Hockey damit wieder einmal mehr, dass es die für Männlein wie Weiblein erfolgreichste Mannschaftssportart in Deutschland ist - und eine, die auch in Sachen Party Maßstäbe setzen kann.

Unvergessen die Partys der Jungs nach den Goldmedaillensiegen in Peking 2008 und London 2012. Und obwohl es "nur" zu Bronze reichte, wollte man seitens des Herrenteams zumindest den Titel als Feierkönige verteidigen:



Sie schienen auf sehr gutem Weg, doch diesmal wollte man es seitens des DOSB nicht so weit kommen lassen wie in London, was unserem Kapitän so gar nicht gefiel:



Nun muss man zur Ehrenrettung der Verantwortlichen sagen, dass es wohl neben der Vorankündigung auch gute Gründe gab, wie der DOSB-Chef Hörmann sagte:

„Es soll so gewesen sein, dass zahlreiche Gäste bei einer Stimmungslage und einem Alkoholpegel angelangt waren, der Sorge bereitet hat. Es soll erste Versuche für Pooleinlagen gegeben haben. Aber die Anlage ist nicht für Turmspringen vorgesehen.“


Allerdings - und das sagte er auch, waren das keine Mannschaftsmitglieder!!!
(Alles ganz brave Jungs :-)

Außerdem war es ja auch nur fair, es Florian Hambüchen gleichzutun, der ja seinem Goldmedaillengewinn ebenfalls davon sprach, nach seiner Feier statt dem Deutschen Haus nur noch Schutt vorzufinden, was er ebenfalls nicht tat, denn die Hockey-Damen haben heute gewiss dasselbe vor - und wenn nicht sie, dann die, ...



... falls sie ebenfalls einen Medaillengewinn zu feiern haben sollten, was wir ihnen natürlich ebenfalls wünschen.

A propos "wünschen":

Wir, der Förderverein der Hockeyjugend der TSG 78 Heidelberg e. V, wünschen uns, dass unser auch unser Traum wahr wird.

Als wir unsere Verein 2007 ins Leben riefen, taten wir dies mit einer Aktion, die vor Optimismus nur so strotze - mit einer

"Autogrammstunde der Olympiasieger 2020?"


Das war ein großer Spaß, den die Kinder dabei hatten und über den auch die RNZ groß berichtete:



Auch wenn heute nicht mehr alle Kinder dabei sind, haben wir viel erreicht, denn zum einen haben wir eine recht erfolgreiche Nachwuchsarbeit aufbauen können (wie man den Spielberichten auf dieser Seite entnehmen kann) - und die war/ist sogar so erfolgreich, dass der/die ein/e oder andere soviel Talent und Ehrgeiz entwickelt hat, dass er/sie in einem höherklassigen Verein in der regionalen Nachbarschaft spielt - und mit unserem Kunstrasenplatz den Grundstein dafür gelegt, dass ihre/seine Autogrammkarte von ehedem nicht nur an ideellem Wert steigt.

Dieser Kunstrasenplatz und damit die Schaffung bester Voraussetzungen für besten Sport war ohnehin das von Anfang an erklärte erste Ziel unseres Fördervereins. Dieses Ziel haben wir zwar erreicht, aber jedes Ziel bedeutet ja auch einen neuen Start, eine neue Herausforderung - und dafür braucht es auch immer wieder neue Mitstreiter und Mitstreiterinnen:

- Kleine wie große Interessenten an diesem schönen Sport - und das in zumindest nach unserer Meinung Heidelbergs schönster Sportanlage.
- Eltern, die sich auch aktiv im Förderverein miteinbringen.
- Jugendliche und Erwachsene, die uns als Trainer/innen dabei unterstützen, den Kindern den Spaß am Spiel und am Sport zu vermitteln, damit es wenn nicht 2020, dann vielleicht 2024 klappt :-)

Mehr hierzu, Termine und Kontaktdaten gibt es auf der Homepage unserer Abteilung.

Und wen das alles noch nicht überzeugt, dem/der seien unsere legendären Hockey-Feten sehr an Herz gelegt.



Sie haben zwar nicht ganz das Niveau von Peking, London oder eben Rio, aber für regelmäßige Besuche der Heidelberger Ordnungsdienste reicht's trotzdem. :-)

Supersommerpausenstart der Knaben C der TSG78

25 Juli 2016
Sonntagmorgens um 9.00 Uhr haben sich die Mädchen und Jungen der Knaben C der TSG zum 3. Spieltag der Saison beim HCH getroffen. Die Beteiligung der Spielerinnen und Spielern war erfreulicherweise sehr groß.

Um 10.00Uhr sollte es beginnen, doch pünktlich vor Spielbeginn öffnete der Himmel seine Pforten und es regnete in Strömen. Unter den Bedingungen konnte kein Hockey gespielt werden, aber eine Stunde später sah alles schon wieder viel besser aus und mit einer Stunde Verspätung ging es los.

Traditionell taten wir uns im ersten Spiel, diesmal gegen den HCH 2, sehr schwer. Dank unseres Torhüters Jesper, der vier (!!!!) Penaltys abwehren konnte, wurde ein knapper 1:0 Sieg über die Spielzeit gerettet.

Im 2. Spiel gegen den HCH 1 zeigte unsere Mannschaft eine Leistungssteigerung, aber leider verloren unsere TSG Mädchen und Jungen unglücklich 1:2.

Nach kurzer Mittagspause mit Stärkung und nun tropischen Wetterbedingungen, blitzte es zwar nicht mehr am Himmel, dafür aber das spielerische Können unserer Mannschaft gegen den Bietigheimer HTC auf dem Rasen auf. Und das war nicht nur klasse gespielt, sondern auch intelligent, denn wir hatten den gegner gut im Griff und begnügten uns mit einem super 1:0, denn noch war ja ein Spiel zu spielen und da erwartete unser Team ein besonders schwerer Brocken: der MHC 2.

Alle waren bis in die Haarspitzen motiviert. Der Respekt vor Mannheim war vor dem Spiel deutlich zu spüren. Auf dem Platz war dieser wie weggefegt. Es hagelte tolle Kombinationen, es folgten sichere Ballführungen und ein sensationell guter Einsatz einer jeden Hockeyspielerin und eines jeden Hockeyspielers. Es wurde gekämpft, gelaufen und viel geschwitzt. Am Ende konnte die TSG mit einem 4:1 Sieg in die verdienten Hockey-Ferien starten.

Die Mannschaftsleistung war toll und es hat Spaß gemacht, euch beim Hockeyspielen zuzusehen.

Die Trainer und Betreuer wünschen euch schöne und erholsame Ferien. Vielleicht könnt ihr ja einen Hockeyschläger und einen Ball mitnehmen, damit ihr Hockey nicht ganz vergesst. :-)

Sommer, Sonne, Hockey satt

11 Juli 2016
Bei schönstem Sommerwetter fand vorgestern ein Intensivtrainingstag für die Mädchen und Jungen der Knaben C und D auf dem Gelände der TSG 78n Heidelberg statt.

Um 9.30Uhr ging es für die Eltern mit dem Aufbau los ...
– Bierbänke und Pavillons aufstellen
– Kaffeekkochen (nur für Trainer und Eltern)
– Getränke kaltstellen
– Brezeln schmieren
– Obst schneiden wurde durch zahlreiche helfende Hände zu einem Kinderspiel.
... schließlich mussten insgesamt 24 Kinder und 4 Trainer mit Getränken, kaltem Wasser und Nahrung versorgt werden.

Nach dem Aufbau ging es dann für die Kinder um 10.00 Uhr zunächst ohne Hockeyschläger los:
– Aufwärmen
– Konditionstraining
– Übungen zur Stabilität waren im ersten Trainingsblock angesagt.

Es folgten in der nächsten Einheit:
– Technikübungen und ein
– spezielles Torhütertraining.

Nach 2,5h haben sich die TeilnehmerInnen eine Mittagspause verdient.
Pasta Bolognese, Pasta mit und Pasta ohne Tomatensauce ließen sich die Kinder beim nahegelegenen Italiener schmecken.

Doch kaum aufgegessen, zog es die Kinder wieder auf den Hockeyplatz.

Es wurde in der Pause nicht nur Hockey, sondern auch Fußball gespielt.

Um 14.00Uhr ging es mit einem Hockeybiathlon, einem 7 Tage-Rennen und weiteren tollen Spielen weiter.

Am Ende des Trainingstages fand abschließend ein Hockeyspiel zwischen den Kindern und Eltern unter der Leitung von Peer May und Rainer Wollthan statt.
Zur Überraschung aller verloren die Eltern nach wirklich schlechter Mannschaftsleistung 8:4.
Der nächste Trainingstag muss eindeutig um einem Schwerpunkt: Elternhockey ergänzt werden. :-)

Es war ein toller Tag für die Kinder, für den Mannschaftsgeist, den Hockeysport und für die Eltern.

Danke an die Trainer Peer, Rainer, Stefan, Piet und Andi, die sofort bereit waren, für unsere Knaben C und D einen ganzen Samstag zu investieren.

Und Danke an alle Eltern, die diesen Tag durch ihre Unterstützung ebenfalls möglich gemacht haben.

Ich persönlich hoffe, dass wir mit dem Intensivtag der Knaben C und D eine kleine Tradition angestoßen und fortgeführt haben, so dass dieser in den nächsten Jahren ein fester Bestandteil im Trainingsprogramm der Knaben C und D werden wird.

Herzliche Grüße Philipp Herberg

Voller Erfolg in Mannheim

11 Juli 2016
  • Unsere Knaben D kamen in Mannheim ganz schön ins Schwitzen.
  • Das lag zum einen am Wetter, denn endlich war es mal heiß,
  • zum anderen am virtuosen Spiel, an dem sich unsere Mannschaft selbst berauschte -
  • und das alles trotz unseres 6-Stunden-Intensivtag-Trainings am Vortag.

  • Aber der Reihe nach ...

    Als wir am 10. Juli 2016 um 10:25 unser erstes Spiel gegen den TSV Mannheim hatten, war es schon schnuckelige 28° im Schatten. Nichtsdestotrotz hat die Mannschaft voll losgelegt und der TSV musste mit einem 9:3 geschlagen von Platz ziehen.

    Aufgeputscht durch diesen Erfolg war es schwer, die Kinder im Schatten zu halten.

    Im nächsten Spiel wurde der HC Heilbronn mit 7:2 besiegt.

    Dann kam das befürchtet dritte Spiel, bei dem normalerweise die Konzentration und Kondition schon nachlässt. Gegen den TSG Bruchsal war davon aber (fast) nichts zu merken - zumindest nicht bei unserem Team. Die Schiedsrichter hingegen waren sich uneins über das Ergebnis, aber Sieg ist Sieg, auch wenn es mit 6:5 offiziell sehr knapp aussieht.

    Zum finalen Showdown kam es dann gegen den Gastgeber, den MHC. Sie hatten schon im Vorfeld unsere Mädchen als mögliche Schwachstelle gesehen - und sich zumindest in dem Punkt völlig "verguckt": 6:1 gewann die TSG die Partie - und dann ........ Party.

    Auf ganzer Linie war der Spieltag ein Erfolg, besonders schön war zu sehen wie Übungen aus dem Training eingesetzt wurden.

    Vielen Dank an alle Spieler/innen: Ihr habt in Sturm und Verteidigung wirklich schön gespielt.

    Herzlichen Dank an alle Eltern, die wie immer mitgefiebert (und auch schön mitgefeiert) haben.

    So kann es weitergehen ...

    Erfolgreicher "Neu"-Start in die Feldsaison

    20 Juni 2016
    Am frühen Sonntagmorgen startete unsere Knaben C mit neuem Trainer und neuem Team in den ersten Auswärtsspieltag der Feldsaison nach Tübingen.

    Als Neulinge unter TSG-Fahne waren Peer May als Trainer und Valerie und Carolina als Spielerinnen an Bord. Entsprechend nervös und gespannt starteten wir in diesen, wir nehmen es vorweg: erfolgreichen Spieltag.

    Im 1. Spiel ging es gegen den HC Heilbronn. Es wurde ein 1:0 Arbeitssieg, aber zugleich auch die Basis weiterer Heldentaten und damit der Grundstein für einen tollen Tag.

    Mit dem ersten Sieg der Saison im Nacken und mit viel Kampfgeist wurden zunächst Freiburg mit 2:1 niedergerungen und anschließend Böblingen mit 2:0 vom Platz gefegt.

    Im letzten Spiel des Tages zeigten sich die ersten Ermüdungserscheinungen, denoch gelang unserem "neuen" Top-Team auch gegen Tuttlingen ein Sieg. Mit einem erneuten 1:0 beendeten wir diesen Spieltag wie wir ihn begonnen hatten.

    Wieder einmal bewies die TSG einen tollen Mannschafts- und Kampfgeist.

    Carolina, Valerie und Paul wurden von den ‚alten Hasen‘ toll ins Team und Spiel integriert, so dass diese vier Siege zustande kommen konnten.
    Mit einem kleinen, aber hochmotivierten Mannschaftskader traten wir an und kamen strahlend, trotz viele blauer Flecken zurück.

    Unsere Mannschaft hat es geschafft den mitgereisten Fans das frühe Aufstehen und das weite Fahren vergessen zu machen.

    Es macht Lust auf mehr.

    Vielen Dank dafür: Carolina, Valerie, Carlotta, Ernst-Albert, Tom , Hannes, Jesper, Paul und natürlich Peer.



    Gruß Philipp

    Kein Reinfall trotz Regens

    13 Juni 2016
    Das Regenwetter Mitte Juni 2016 wird in die Geschichte eingehen. Da half es auch nichts, dass der Spieltag der Knaben D von Karlsruhe nach Ludwigsburg verlegt wurde. Petrus' Pforten waren ja überall sperrangelweit geöffnet.

    Durch die Verlegung starteten wir etwas früher und sogar im Trockenen. Doch das änderte sich rasch. Auf der Fahrt wurde das Wetter immer junizweitausendsechszehnmäßiger, d.h. als wir in Ludwigsburg ankamen, goss es.

    Glücklicherweise konnten wir einen der wenigen Unterstände ergattern und hatten so für unsere Sachen ein trockenes Plätzchen.

    Im 1. Spiel gegen Bietigheim 1 hat uns Regen und der sehr langsame Platz erstmal zwei Gegentore eingebracht. Aber dann spielten unsere Mädchen und Jungs sauber auf. In völligem Kontrast zur metereologischen Tristesse um uns herum, überzeugten unser Team mit beeindruckender Spielfreude - trotz eben der Um- und Rückstände - und gewannen das Spiel fast schon sensationell mit 8:2.

    Leider wurde das Wetter immer schlechter und der Platz war nur noch eine riesen Pfütze, sodass die Turnierleitung in Absprache mit allen Trainern das Turnier abbrach. Schade, bis aufs Wetter hatte es ja ganz gut für uns begonnen.

    Und eine kleine "Das-ist-ja-mal-wieder-typisch-"Anekdote zum Schluss:

    Kaum war der Abbruch offiziell, schloss Petrus seine Pforten, es klarte auf und sogar die Sonne ließ sich erahnen. Da Ludwigsburg sehr viele Kinder in sechs Mannschaften am Start hatte und die Hälfte davon wegen des Wetters zuvor gar nicht zum Einsatz kam, haben wir noch ein Freundschaftsspiel gemacht, welches mit 2:2 ausging.

    So einen Spieltag braucht man nicht immer, aber so im Nachhineien muss man sagen:

    Hat Spaß gemacht.

    Ein großes Lob an unser Team, das sich die (Spiel-)Laune nie hat verderben lassen!

    Team & Ergebnisse: gut & gemischt

    08 Mai 2016
    Der erste Spieltag unsere gemischten D-Mannschaft fand in Heilbronn statt.

    Wir reisten früh an, fühlten uns gut vorbereitet, erarbeiteten uns auch zahlreiche Chancen für unser erstes Spiel gegen den Gastgeber von der TSG Heilbronn, verloren es aber leider (viel zu deutlich) mit 1:5.

    Im 2. Spiel machten unsere Jungs und Mädchen ihre Sache viel besser und gewannen die Partie gegen die Stuttgarter Kickers 2 so klar wie verdient mit 4:0

    Die Euphorie über den Sieg wurde ins nächste Spiel gegen HC Ludwigsburg 2 mitgenommen und auf dem Feld zu einem 5:1 verwandelt.

    In der Pause genossen alle das herrliche Schwimmbadwetter, aber darunter litt dann doch die Konzentration. Und natürlich zehrte das Wetter auch an der Kondition und der große körperliche Einsatz aus den vorigen Spielen forderte seinen Tribut. Dennoch reichte es gegen Stuttgarter Kickers 1 zu einem (berechtigten) 2:2.

    Glücklich und zufrieden wurden noch die obligatorischen Gummibärchen geteilt.

    Ein großes Lob an alle Spieler(innen) für diese tolle Leistung. Vielen Dank auch an die mitgereisten Fans für die lautstarken Anfeuerungsrufe. Weiter so ... Eltern, Fans und natürlich Clemens, Jasper, Niklas, Bela, Friederike, Ella, Sophie, Mia


    Triumph trotz Rumpf

    14 März 2016
    Es war mächtig was los bei den Mädchen B an diesem Wochenende (13. März), und wir waren froh, wenigstens eine Mannschaft zusammenzubekommen für diesen Spieltag. Eine Spielplanänderung am Abend vorher (!!!), machte die Sache auch nicht einfacher.

    Zum ersten Spiel kamen wir gerade so rechtzeitig. Marlene musste blitzschnell die Schienen anziehen und ohne große Vorbereitung ging es ins Spiel gegen Merzhausen. Aber das Team spielte gut und Romy, Isabel und Floris schossen die Tore zu unserem 3:0 Sieg.
    Auch im zweiten Spiel waren wir überlegen und konnten durch Tore von Isabel (2), Romy und Floris 4:0 gegen Villingen gewinnen.
    Dann aber machte sich der Kräfteverschleiss und die dünne Personaldecke bemerkbar. Wir mussten leider eine völlig unnötige 0:1 Niederlage gegen Reutlingen hinnehmen.
    Im letzten Spiel gegen den TSV Manhheim, der bisher alle Spiele gewonnen hatte, kämpften alle mit tollem Einsatz. Eine kurze Ecke führte dann leider zum entscheidenden Treffer für die Mannheimer Mädchen. Trotzdem machten wir uns zufrieden mit unserem heutigen Abschneiden auf den langen Heimweg.

    Chapeau!

    Spielerinnen: Marlene Ziegler, Amelie Plötner, Sina Gerdau, Floris Schneyinck, Isabel Güntert, Jule Kujus, Anne Tatzel. Schiedsrichter war Sebastian Güntert, Trainer: Reinhard Voth

    Sieg im "kleinen" Finale für unsere Knaben A

    13 März 2016
    Am 12. März ging es nach Tuttlingen - leider nicht in Bestbesetzung.

    Wegen Krankheit mussten wir ohne Max Haarmann, unseren Torhüter, Max Bernauer und Gerrit Holzner die weite Fahrt antreten. Maurits war bereit, die Schienen anzuziehen und machte seine Sache glänzend. Vielen Dank für deine Bereitschaft!

    Im ersten Spiel gegen Esslingen glückte ein 4.1 Sieg, der leicht hätte höher ausfallen können.
    Im zweiten Spiel gegen Tuttlingen spielte die Mannschaft ohne Biss und musste eine verdiente 0:2 Niederlage einstecken.
    Im Halbfinale gegen Karlsruhe stand dann aber eine völlig andere Mannschaft auf dem Spielfeld, die energisch und verbissen um ihre Chance kämpfte. Der tolle Einsatz wurde aber nicht belohnt, wir verloren 0:1.
    Im Spiel um Platz 3 machten wir da weiter, wo wir aufgehört hatten und konnten einen 3:2 Sieg landen und somit im Tagesklassement den dritten Platz belegen.

    Spieler: Maurits Arends, Philipp Weber, Fritz Schirmacher, Luca Silverii, Timon Reimers, Niklas Müller, Moritz Pfeiffer, Sebastian Güntert, Luis Tschira, Lennart Schaffrin. Betreuer: Ingo Müller, Schiedsrichter: Luis Tschira, Trainer: Reinhard Voth. Vielen Dank auch an die Eltern, die uns als Fahrer und Fans auf der Tribüne unterstützten.


    Das "kleine" Finale zum Schluss

    07 März 2016


    Mit 12 Spielerinnen und vielen Eltern fuhren wir voller Hoffnung am 6. März zur Endrunde der WJB Verbandsliga nach Stuttgart.

    Im ersten Spiel war der TSV Ludwigsburg der Gegner, gegen den wir zuvor in der Runde 1:2 verloren hatten. Diesmal waren wir eindeutig besser und konnten verdient 3:1 gewinnen.
    Im zweiten Spiel gegen die Stuttgarter Kickers konnten wir durch eine kurze Ecke mit 1:0 in Führung gehen, mussten aber das 1:1 und das 1:2 hinnehmen. Leider konnten wir unsere vorhandenen Chancen nicht zum Ausgleich nutzen.
    Das Halbfinale gegen den Ersten der anderen Dreiergruppe SSV Ulm war auch wieder ein hart umkämpftes Spiel, das wir leider unnötig mit 1:2 verloren.
    Somit konnten wir nur noch um Platz drei spielen.
    Gegen den Mannheimer HC konnten wir noch nie gewinnen und so war es auch diesmal. Wir mussten uns durch zwei kurze Ecken mit 0:2 geschlagen geben und belegten damit in der Endabrechnung den Platz 4. Von 18 Mannschaften. Auch wenn wir uns vielleicht aufgrund der Spielverläufe mehr erhofft haben, sind wir letztlich sehr mit unserem Abschneiden, zumal wir gegen die beiden Endspielteilnehmer jeweils nur knapp mit 1:2 verloren hatten.

    In Stuttgart waren dabei: Carla Angelkötter, Charlotte Kielholz, Elin Händel, Lena Zegowitz, Maddi Vallentinuzzi, Maren Werner, Alma Christmann, Johanna Siekmann, Julia Stammler, Julie Reimers, Paula Staupendahl. (Leider in Stuttgart nicht dabei, aber zum Team gehören noch: Uma Marklein, Katharina Riethmüller, Luka Koch, Lucy Braemer.)
    Betreuerin war Anette Kielholz, Schiedsrichter Emil May, Trainer Reinhard Voth.

    An die Karten - Fertig - Tanzt!

    24 Februar 2016

    TSG-Hockeyfete - Save the Date

    18 Februar 2016
    Nur mal so vorab für alle, die sich hier auf unserer Seite verirren:

    Am 7. Mai 2016 wird unsere alljährliche TSG-Hockey-Fete stattfinden - und wie jedes Jahr steht sie unter dem Motto:

    Tanzen - Spenden - Gut aussehen



    Tickets ab 12 € (Abendkasse 15 €) gibt's bei den üblichen Partyha- und -nasen :-)