Werden Sie Platzpate!

01 Januar 2010
Erfahren Sie mehr über den aktuellen Stand unserer Platzpatenaktion und/oder Ihre sonstigen Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung.

Tore en masse

17 Mai 2015
Sonntag, 17. Mai 2015, 1. Feldspieltag der Hockey-Knaben D der TSG 78 Heidelberg in Mannheim. Ein Wahnsinn. Die Kurzzusammenfassung:

4 Spiele
2 Siege
26:18 Tore



Obwohl es für viele Spieler das erste Hockeyturnier im Feld war, hat unsere Mannschaft super zusammen gespielt und ein tolles Turnier absolviert.
Einen herzlichen Dank an Spieler, Fans, Betreuer, Eltern und ganz besonders an Helena, die für unsere Mannschaft top Ausrüstung besorgt hat.

Auch eine Besonderheit des Hockey: Leider war der angesetzte Schiedsrichter erkrankt. Doch statt einer Absage gab es die Zusage von Paul aus Heilbronn, der auch gegen seine eigene Mannschaft fair gepfiffen hat - auch dafür ein herzliches "Dankeschön!"

Und jetzt noch ein paar mehr Details zu den Spielen:

TSG 78 Heidelberg - TSG Heilbronn 2 3:4
Beim ersten Spiel gegen Heilbronn 2 mussten wir leider, in letzter Minute, den Führungstreffer zum 3:4 an unseren Gegner abgeben. Aufgrund des knappen Ausgangs waren alle hochmotiviert für das nächste Spiel.

TSG 78 Heidelberg - TSG Heilbronn 4 11:0
Die Motivation konnten wir auch in Tore ummünzen. So konnten wir das zweite Spiel gegen Heilbronn 4 ganz klar mit 0:11 für uns entscheiden.

TSG 78 Heidelberg - TSV Mannheim 1 2:13
Genauso optimistisch gingen wir in die Begegnung gegen TSV Mannheim 1, allerdings hatten wir diesmal nicht so viel Fortune. Dem souverän agierenden Gegner konnte nur wenig entgegensetzt werden, sodass wir mit einem deutlichen 13:2 vom Platz mussten.

TSG 78 Heidelberg - HC Gernsbach10:1
Eine längere Pause wurde zur körperlichen (Süßkram und Würsten) und geistigen (Tschakka) Stärkung genutzt. Gegen den HC Gernsbach haben alle ein schönes Spiel abgeliefert und wir konnten torreich für einen gelungen Abschluss des Turniers sorgen.

Ein (ganz) guter Saisonstart

10 Mai 2015
Die Feldrunde der Knaben C ging los. Eine Saison, die wir bei der TSG 78 Heidelberg mit großer Spannung erwarteten, nachdem wir letztes Jahr mit einer sehr jungen Mannschaft an den Start gingen. Deshalb war und ist es dieses Jahr unser Plan, richtig anzugreifen.

In den vier Spielen am ersten Spieltag beim HC Heidelberg ging der Plan auch auf - zumindest in den beiden ersten Partien. Die Zusammenfasung:



TSG 78 Heidelberg - Heilbronn II 5:0
Ein leichter Gegner, der es uns ermöglichte gut in diesen Spieltag zu starten. Die Abwehr stand gut, unser Keeper Jesper hatte fast keine Arbeit in diesem Spiel. Erste schöne Spielzüge sowie eine Handvoll Tore erfreuten Fans und Trainer.

TSG 78 Heidelberg – Heilbronn I 2:0
Es wurde munter begonnen und auch Jesper konnte sich mehrmals auszeichnen. Besonders die Abwehr der Penaltys war großartig! Im Sturm haben wir es leider verpasst mehr Tore zu schießen, deshalb blieb das Spiel trotz unserer spielerischen Überlegenheit bis zum Ende spannend. Zudem wurde ein schönes reguläres Tor von Georg nicht gegeben.

TSG 78 Heidelberg – Mannheimer HC I 1:4
Ein Ergebnis, das den Spielverlauf so gar nicht wiedergibt. Der Mannheimer HC war der erste starke Gegener und die Frage war natürlich, wie wir gegen ihn zurechtkommen. Um es kurz zu machen: bestens!
Wir starteten sensationell und bestimmten ab der ersten Minute das Spiel. Es erinnerte fast schon an ein Eishockeypowerplay. Die Mannheimer wurden von uns in ihrer eigenen Hälfte so unter Druck gesetzt, so dass das 1:0 nur eine Frage der Zeit war.
Auch in der zweiten Hälfte begannen wir stark. Die Abwehr stand stabil und wenn dennoch ein Ball auf unser Tor kam, war Jesper zur Stelle. Nach vorne spielten wir tolles Hockey, sehr viele Chancen und ein Torschuss nach dem anderen. Leider wollte der Ball nicht den Weg in das Mannheimer Tor finden.
Dann aber wurden wir für unsere vielen, nicht genutzten Chancen bestraft. Zwei individuelle Fehler, Unsicherheiten im Spielaufbau, ein stärker werdender Gegner sowie ein Penalty sorgten dafür, dass das Spiel in den letzten fünf Minuten doch noch verloren wurde.

Kopf hoch Jungs und dickes Lob vom Trainer für eine tolle Leistung!

TSG 78 Heidelberg – HC Heidelberg I 1:5
Ein Einbruch nach dem Spiel gegen Mannheim und die tolle individuelle Klasse eines einzelnen HCH Spielers ließen uns keine Chance. Zwar hatten wir noch die ein oder andere Möglichkeit, aber dieses Spiel ging völlig verdient verloren. Bei uns war die Luft raus. Aber unsere Mannschaft ist der Hammer, kein böses Wort nach Fehlern, gute Stimmung, selbstkritisch und absolut liebenswerte Spieler!

Licht und Schatten wechselten sich also sowohl am Himmel wie auf dem Platz ab. Aber es überwog die Sonne, so dass wir sehr zuversichtlich in den nächsten Spieltag gehen.

Danke an die Jungs, die Trainer sowie Helena für die Organisation der Hosen und Stutzen sowie Philipp Wossidlo fürs Pfeifen!

Vier fulminante Siege der D-Knaben

09 März 2015
Am Heimspieltag der Knaben D am 07. März in der EI Halle gab es alles satt:

tolle Kuchen, leckere Brötchen, Kaffee und Getränke - und vor allem TORE!

Dazu schon mal vorab ein riesiges DANKESCHÖN an alle Eltern für die Unterstützung und Mithilfe!

Hinzu danken wir auch unserem Schiedsrichter Georg, der seine Spiele ohne Strafen und Videobeweis sicher und souverän leitete.

Unsere Teams zeigten bei solchen Rahmenbedingungen eine klasse Leistung und konnten dank einer guten Mannschaftsleistung, viel Kampf und schönen Pässen alle Spiele gewinnen.

Das sind beeindruckenden Ergebnisse:

TSG 78 Heidelberg gegen Böblingen 7:4
TSG 78 Heidelberg gegen MHC 5 8:2
TSG 78 Heidelberg gegen Bietigheim 9:5
TSG 78 Heidelberg gegen MHC 6 11:6

Und das die Teams:

Heidelberger Hockeymädchen bei Deutschen Meisterschaften

27 Februar 2015
Es war ein langer und erfolgreicher Weg für die Mädchen A der Kooperationsmannschaft der beiden Heidelberger Hockeyvereine TSG 78 und HC Heidelberg, an dessen Ende ein sehr achtbarer Erfolg für sie bei den Deutschen Hockeymeisterschaften heraussprang. Der Reihe nach:

Mit der baden-württembergischen Vize-Meisterschaft (unglückliche 1:2-Finalniederlage gegen den TSV Mannheim) war die Heidelberger Auswahl für die Süddeutschen Meisterschaften am 7./8. Februar 2015 in Mannhein qualifiziert.

Süddeutsche Meisterschaften

Im ersten Gruppenspiel konnte das Team den späteren Süddeutschen Meister RK Rüsselsheim mit 3:2 bezwingen, verlor aber das nächste Spiel gegen den ASV München mit 0:2.

Im entscheidenden Gruppenspiel gelang ein hoher und verdienter 7:1 Sieg gegen Schott Mainz.

Das Halbfinale gegen den SC München ging leider 2:3 verloren.

Jetzt kam es zum Spiel um Platz 3, bei dem es eines Sieges bedurfte, um sich doch noch für die Deustchen Meisterschaften zu qualifizieren.

Wieder kam es zur Partie gegen den TSV Mannheim. Diesmal gelang ein Sieg. Mit einem überzeugenden 3:1 sicherten sie sich ihren Startplatz im Kreis der Besten deutschen Hockeynachwuchs-Mädchenteams.



Deutsche Meisterschaften

Das große Finalturnier fand am 21./22.Februar in Darmstadt statt - und es ging gleich mit einem schweren Spiel los.

Im ersten Gruppenspiel ging es gegen den RK Rüsselsheim. Eine hektsiche Partie, die durch zwei Fehlentscheidungen der Schiedsrichter leider mit 1:2 verloren wurde.

Im nächsten Spiel gegen Hamburg Großflottbek lief überhaupt nichts zusammen, unser Team wurde unter Wert mit 2:0 geschlagen.

Im letzten Gruppenspiel gegen Uhlenhorst Mühlheim zeigten unsere Mädchen wieder, was sie können und besiegten den späteren Finalisten mit 1:0.

Im Spiel um Platz 7 wurde der SC München mit einer klasse Mannschaftsleistung 3:0 geschlagen.

Wir sind alle sehr stolz auf unseren Damen-Hockey-Nachwuchs.

Für das Heidelberger Team spielten:
Angela Firnhaber, Leni Lüll, Helen Witschel, Carla Spiegelhalder, Julia Heiderhoff, Isabel Tönshoff, Paulina Reichert, Charlotte Ast, Marlene Stein, Joana Graf, Sophia Löscher.
Trainer: Steffen Reichert.
Betreuerin: Anne Spiegelhalder

Wiederholungssieger in Alzey

10 November 2014


Das Kooperationsteam des HC/TSG Heidelberg konnte den Turniersieg aus dem letzten Jahr bei den Knaben B in Alzey wiederholen und den Wanderpokal wieder mit nach Hause nehmen.

Die Ergebnisse der einzelnen Spiele:

1:0 gegen Alzey
1:0 gegen Limburg I
4:2 gegen Hanau
4:0 gegen Limburg II

Als Torschützen zeichneten sich aus:

Luca Serpi und Luca Wankmüller (je 4 Tore)
Anton Kielholz (2)

Das siegreiche Team komplettierten Julian Michael, mit einer tollen Torwartleistung, Lennart Schaffrin, Timon Reimers, Max Haarmann, Lasse Marten, Maurits Arends, Gerrit Holzner und Luca Silverii.

Nach Lahr war klar: Wunderbar ...

09 Oktober 2014

Wir machen große Fortschritte!



Im Mai dieses Jahres, am ersten Spieltag in Mannheim, gab es noch haushohe Niederlagen gegen die im Schnitt 2 Jahre älteren Gegner.

Kurz gab es Zweifel, ob es richtig war eine so junge Mannschaft für die C-Knaben zu melden. Diese sind verflogen, denn die Ergebnisse der letzten beiden Spieltage beweisen:

Wir können mithalten - und das obwohl die Gegner immer noch 2 Jahre älter sind :-) - und wie man hier sieht:

- und ärgern uns bereits über Unentschieden und knappe Niederlagen. Hier also die einerseits ärgerlichen, aber andererseits halt auch sehr, sehr zuversichtlich stimmenden Ergebnisse aus dem Schwarzwald:

Bruchsal - TSG 78 Heidelberg 1:1
HC Lahr - TSG 78 Heidelberg 1:1
TSV Mannheim - TSG 78 Heidelberg 3:0
Merzhausen - TSG 78 Heidelberg 1:0

Bis auf das Spiel gegen Mannheim, hätten wir mit etwas mehr Konzentration und Glück die Spiele auch gewinnen können. Die Abwehr vor unserem guten Torhüter Jesper stand in allen Spielen gut, im Angriffsspiel fehlt uns noch der letzte Biss. Aber daran arbeiten wir!

Fairplay, keine Gemecker, gegenseitiges Aufmuntern und engagierte Eltern, machen aus dieser Mannschaft ein super Team.



Danke an die Spieler und Eltern für diese tolle Feldsaison.

Euer
Stefan

TSG 78 Heidelberg Hockey-Sommerfest

08 August 2014
Jetzt freuen - am 20. September feiern!



Liebes Hockey-interessierte Publikum,

erleben Sie die wohl coolsten Schläger Heidelbergs auf der mit Sicherheit schönsten Hockey-, wenn nicht gar Sportanlage der Stadt. (Naja, zumindest sehen wir das so.)



Auf dem Gelände des Hockeypark TSG 78 Heidelberg in der Tiergartenstraße (gegenüber der Universitätskinderklinik) findet am

20. September 2014 ab 14.00 Uhr

unser traditionelles Sommerfest statt.

Ja, wir fangen früh an, dafür hören wir auch traditionell spät auf. Auf gut deutsch: ein großer Spaß für die ganze Familie.



Zu Anfang geht es um die Kleinen. Sie können sich selbst mal am Ball versuchen, sehen, dass das gar nicht so leicht ist, aber sehr viel Spaß macht.
Die Eltern können einen ersten und mit Sicherheit guten Eindruck von unserer Anlage, unserer Abteilung, den Jugend-Trainern, überhaupt von allem gewinnen.

Naja, und je länger der Tag voranschreitet, desto länger wird der Abend, denn wenn Hockeyspieler bekanntermaßen etwas besser können als die allermeisten, dann ist es feiern. Und so wird es auch diesmal sein.



Freuen Sie sich darauf. Und jetzt wünschen wir Ihnen:

Schöne Sommerferien!

Camp for Champs

18 Juli 2014


Wunderbares Wetter, wunderbare Stimmung und richtig guten Sport – mit diesen wenigen und doch alles sagenden Worten lässt sich unser Trainingscamp zusammenfassen, das wir für die Hockeyinteressierten Kinder auf unserer Anlage im Hockeypark TSG 78 Heidelberg gestern veranstaltet haben - und das in Theorie (Training) ...




... und Praxis (Spiel):



(Mehr Bilder gibt es hier.)

Wer es nun bis in die Olympiaauswahl schaffen wird, können wir jetzt noch nicht sagen, aber wir drücken allen die Daumen, die das schaffen wollen. Und mehr noch: Wir werden alles dafür tun, dass die Kinder ihre sportlichen Ziele im Hockey auch erreichen und den Spaß dabei nie aus den Augen verlieren.

Und zum guten Schluss folgen wir noch einem guten Brauch:

Vielen Dank allen Helferinnen und Helfern, Müttern, Vätern sowie natürlich unseren Trainerinnen und Trainern.
Ohne euch wäre das alles nicht möglich.



DANKE!

(Spieler-)Nachwuchs sucht (Trainer-)Nachwuchs

27 Mai 2014
Die Hockeyabteilung der TSG 78 Heidelberg wächst. Immer mehr Jungen und Mädchen finden Gefallen, in Heidelbergs wohl schönster Sportanlage einen der schönsten Sportarten der Welt zu betreiben.

Aber diese brauchen auch Menschen, die Ihnen etwas beibringen. Muss ja nicht gleich ein Weltmeistertrainer sein, aber darf natürlich auch gerne.
Ansonsten suchen wir einfach Menschen, die Spaß am Spiel und der Vermittlung des Spaßes an diesem tollen Sport haben.

Also, wo bist du - (Jung-)Trainer-Talent? Bitte mailde dich!

Tanzen - Spenden - Gut aussehen

15 Mai 2014
Nur nochmal so als Erinnerung:



Die Einlassbänder gibt es bei den üblichen Verdächtigen.

Ephenntuhell au no anna A'mtkasse.

Training al dente e scherzo

15 Mai 2014
Trainingszeit Minis (unter 6 Jahren):
Dienstag 16:30 Uhr – 17:30 Uhr

Training der D und C Knaben / Mädchen (ab 6 Jahre):
Dienstag 17:00 Uhr – 18:30 Uhr
Donnerstag 16:00 Uhr – 17:30 Uhr

Hinweis für die Eltern:
Unsere Pizzeria hat auf :-)

Erstes Spiel, erste Lehrstunde

11 Mai 2014


Nach dem bekannten Spiel 4 gegen 4, auf zwei Tore, bei den D - Knaben, war die Umstellung auf das Spiel über den halben Platz mit 6 Feldspielern plus Torhüter enorm groß. Neues Spielsystem, erste taktische Anweisungen und viele neue Regeln wurden hier das erste Mal ausprobiert - und das auch gleich unter Wettkampfbedingungen.

Am 1. Spieltag Knaben C trat unsere Mannschaft am 10.05.2014 beim und gegen den TSV 46 Mannheim an.



Unsere Mannschaft lag im Altersschnitt ca. 2 Jahre (!) unter dem der Gegner, was zur Folge hatte, dass wir hier einen sehr lehrreichen Tag verbrachten. Alle Spiele wurden deutlich verloren, was zum einen an den oben genannten Gründen lag, aber auch an den sehr starken Gegnern.



Aaaaaahaber:

Die junge Mannschaft kennt ihr Ziel!

Wir wollen in den nächsten zwei Jahren auf das Niveau unserer Gegner kommen. Dazu werden wir im Training nicht nur die Technik trainieren, auch Taktik und Regelkunde wird ein fester Bestandteil der Trainingseinheiten werden.

Unser Vorteil, die Moral der Jungs stimmt! Trotz der Lektionen, war die Stimmung auf dem Platz und neben dem Platz sensationell gut!

Es gab natürlich nach dem ersten Spiel ein paar traurige Gesichter, aber keiner gab auf und resignierte. Ganz im Gegenteil die Mannschaft hielt fest zusammen und kämpfte um jeden Ball.

Besonders erfreulich war und ist der große Kader sowie die vielen tollen Eltern, die unsere Mannschaft noch toller unterstützen.

Danke auch dafür.

"Schlägernachwuchs"

05 Mai 2014


Am 03.05.2014 fand auf der TSG ein Hockey – Schnuppertag statt, bei dem unsere Hockeykinder ihre Freunde, Bekannte und Verwandte mitbringen konnten.



Freundschaftsspiele unserer Minis und C/D Knaben gegen den TSV 46 Mannheim und eine Einführung im Hockeysport für die zahlreichen Gäste standen auf dem Programm.



Zudem konnten auch die Eltern den Umgang mit Schläger und Ball ausprobieren. Auch hier wurden zahlreiche Talente gesichtet. :-)



Ein tolles Event, bei dem viele unserer kleinen Gäste bestimmt wiederkommen.

Herzlichen Dank an die Eltern für die leckeren Kuchen, den zahlreichen Betreuern und dem Förderverein der Hockeyabteilung.

Besonderen Dank an Familie Wossidlo für die tolle Organisation!

Knaben B: Nerven bewahrt & Turnier gewonnen!

06 April 2014
Die Feldsaison hat gerade erst begonnen und die B Knaben scheinen sich schon gefunden zu haben. Dabei sollte das Drumbo Cup Turnier in Erlangen eigentlich nur beim Einspielen helfen. Aber es kamm anders, es kam besser:

Turniersieg nach 7-Meter-Schießen

Die TSG/ HCH Kooperation startete verhalten mit 0:0 gegen den Münchener SC, fegte dann Pillnitz mit 6:0 vom Platz (Tore: Tom Hensing, Nico Reichert und Phillip Löscher).
Gegen Erlangen I reichte es zum 1:0 (Tom Hensing), gegen Erlangen II klingelte es wieder öfter im gegnerischen Tor (3:0, Nico Reichert, Phillip Löscher, Maxi von Went) und im schwersten Spiel des Tages hielt Torwart Lasse Durani den Kasten weiter ballfrei beim 0:0 gegen Dürkheim.

Am 2. Spieltag ging es im 1. Finalspiel erneut gegen Dürkheim. Beide Teams kämpften, jedoch hatte Dürkheim das größere Glück und versenkte das erste Gegentor mit einer Ecke unhaltbar in der letzten Spielminute. Das 2. Finalspiel gegen Dürkheim führten die Heidelberger lange mit 2:0 (Julian Schenk, Phillip Löscher), bekamen dann aber erneut ein unglückliches Gegentor zum 2:1.

Nach dem 0:1 im ersten Finalspiel ging es zum 7 Meterpunkt.

Tom Hensing behielt die Nerven und sorgte für das 1:0. Dürkheim glich aus zum 1:1. Phillip Wossidlo traf leider den Ball nicht genau genug, so dass der DHC Torwart keine Mühe hatte. Doch auch Dürkheim zeigte Nerven und schoß übers Tor. Weiter 1:1. Nico Reichert blieb cool: 2:1 Heidelberg. Jetzt Dürkheim: Der stramme Schuss schnurrt wie an der Leine zum rechte Eck, Lasse Durani macht sich ganz lang und fischt den Ball mit dem Fuß heraus, Heidelberg ist Turniersieger beim Drumbo Cup 2014 !!!

Glückwunsch Jungs, toller Start!



Spieler: Lasse Durani (TW), Lennart Meid, Phillip Wossidlo, Luca Serpi, Phillip Löscher, Timon Reimers, Nico Reichert, Maxi van Went, Luc Wankmüller, Anton Kielholz, Max Haarmann, Julian Schenk, Tom Hensing
Trainer: Buschi Voth
Betreuer: Julia Wossildo

Hockey-Schnuppertag für alle

02 April 2014
Am Samstag, dem 03.05.2014, starten wir in die neue Freiluftsaison – und wie es sich gehört: mit einem Fest.

Hierzu sind Sie, alle Eltern, Kinder, Freunde, Bekannte, Interessierte ganz herzlich eingeladen.

Um 13 Uhr geht es los im Hockeypark TSG 78 Heidelberg, Tiergartenstraße 9, 69120 Heidelberg (direkt am Tiergartenschwimmbad, gegenüber Universiäts-Kinderklinik):

Wir werden für unsere Minis (Alter 0 – 6), Mädchen und Knaben D (6 – 8) und auch Mädchen und Knaben C (8 – 10) Freundschaftsspiele gegen unsere Freunde aus Mannheim oder
Heidelberg organisieren, so dass wir in gemischten Teams zeigen können, was „wir" schon alles gelernt haben.

Liebe Kinder,
um diesem Tag einen besonderen Rahmen zu geben, bitten wir Euch – siehe unsere „Hockey – Dein Teamsport“ – Flyer auf Seite 2 zu dieser Einladung – Euren besten Freund oder Eure
beste Freundin aus Nachbarschaft, Kindergarten oder Schule einzuladen, um Euer Hockey kennen zu lernen, dabei einen Schläger in die Hand zu nehmen und so mal selbst
auszuprobieren, wie sich dieser Sport anfühlt.

Für alle Kinder, die einen Schnupperfreund mitbringen, haben wir uns eine kleine Überraschung ausgedacht :-).

Liebe Eltern,
auf Wunsch werden wir aber auch Euch gerne eine „Hockeylektion“ erteilen, damit Ihr feststellen könnt, was Eure Kinder bereits für ein Geschick mit Ball & Schläger zeigen.

Es ist also für jeden was dabei. Selbstverständlich stellen wir an diesem Tag auch alles, was nötig ist, um dieses faszinierende Spiel zu spielen. Alles, was du brauchst, sind deine Sportklamotten. Und das ist schon der erste Beweis: Hockey ist einfacher, als du vielleicht gedacht hast.

13:00 Come-Together, Warm-up …
13:30 Begrüßung und Erläuterung Tagesprogramm
14:00 Schnuppern für alle interessierten Freunde / Geschwister und Hockeyeltern
14:00 Start der Freundschaftsspiele – Spielzeit ca. 2 x 10 min.
Spiel Minis (< 6 J.)
Spiel der D Kinder (6 – 8 J.)
Spiel der C Kinder (8 – 10 J.)
ca. 17:00 Ende

Wir freuen uns auf Sie!

Bei Rückfragen kontaktieren Sie mich einfach direkt per Festnetz (HD) 33 6615, Mobilnetz: 0172 62 16 283 oder per E-Mail).

Ihr
Matthias Wossidlo
Förderverein der Hockeyabteilung der TSG 1878 Heidelberg e.V.

Hockey Beats

31 März 2014
Am 17. Mai ist es wieder soweit:

Die Hockeyabteilung der TSG 78 Heidelberg öffnet wieder die Pforten der "Rhenania" in der Hauptstraße 231.

Für Freunde, Bekannte und den guten Zweck.

Also, was sollen wir hier lange rumfaseln von wegen "Wer sich an letztes Jahr erinnert, war nicht dabei!" Wichtiger ist doch, dass Sie auch diesmal wieder (oder halt zum ersten Mal) dabei sind, denn die Fete ist wie Hockey auch einfach ein großer Spaß.

Mädchen A erfolgreich im Pokal

26 Februar 2014
Ungeschlagen beendete die Mädchen A-Pokalmannschaft der TSG 78 Heidelberg die Vorrunde des baden-württembergischen Pokalwettbewerbs mit acht Siegen und einem Torverhältnis von 22:1 Toren.
Damit qualifizierten sie sich eindrucksvoll für die Endrunde in Stuttgart.

Natürlich wussten wir, dass die Ergebnisse der Vorrunde keine Aussagekraft haben, was das Abschneiden auf diesem finalen Turnier der Hallensaison 2013/14 angeht, aber es ging da gleich sehr gut weiter:

Im ersten Spiel der Endrunde gelang unseren Mädchen ein 3:1 Sieg gegen Gernsbach - und schon im nächsten Spiel ging es damit um den Einzug ins Finale.

Den haben unsere Mädchen leider verpasst. Gegen die starken Hockeymädchen der Stuttgarter Kickers unterlagen wir mit 0:4, qualifizierten uns aber dennoch für das kleine Finale gegen den HTC Mannheim.

In diesem Spiel führten unsere Mädchen lange mit 1:0, aber konnten den knappen Vorsprung nicht über die zeit retten. Am Ende hieß es 1:1.

Beide Mannschaften einigten sich dann auf einen gemeinsamen dritten Platz ohne Siebenmeterschießen. Dieser dritte Platz ist ein toller Erfolg für das Team, das sich so stark verbessert hat und teilweise richtig schönes Hockey spielt.

Verantwortlich für diesen Erfolg im Rahmen der Kooperation mit dem HCH waren:
Spielerinnen: Johanna Siekmann, Charlotte Kielholz, Isabel Tönshoff, Katharina Riethmüller, Maddi Vallentinuzzi, Emily Alten, Alma Christmann, Eileen Fassl, Julia Stammler, Julia Niemzik, Jenni von der Linde, Luka Koch, Lena Zegowitz, Lara Czwikla.
Betreuerin: Anette Kielholz, Trainer: Reinhard Voth

Pokalsieger: Knaben B der TSG 78 Heidelberg

24 Februar 2014
Die Knaben B-Mannschaft der TSG 78 Heidelberg hat sich selbst für ihre hervorragende Saison belohnt: Sie wurde

Pokalsieger Baden-Württemberg



in der Hallensaison 2013/14.

Insgesamt bewarben sich 32 Mannschaften aufgeteilt in 4 Gruppen um den Titel. Nur die beiden ersten Mannschaften jeder Achter-Gruppe qualifizierten sich für die Endrunde. Dies gelang den Knaben B der TSG 78. Sie verloren nur ein Spiel und belegten durch das bessere Torverhältnis Platz 1 in ihrer Gruppe vor dem punktgleichen Team des TSV Mannheim.

Am 22. Februar fuhren wir mit vielen Fans und Eltern nach Tuttlingen zur Endrunde:

Im für uns immer so schwierigen ersten Spiel trafen wir auf den Gastgeber Tuttlingen. Wir konnten auch 1:0 in Führung gehen und, wenn auch nur mit Glück und Müh', über die Zeit retten.

Auch im darauffolgenden Spiel gegen den HC Ludwigsburg taten wir uns unerwartet schwer. Zwar konnten unsere Knaben durch konzentriertes und entschlossenes Spiel schnell mit 3:0 in Führung gehen, aber hatten nach der Halbzeit große Probleme, an die Leistung des ersten Durchgangs anzuknüpfen. Schnell kamen die Ludwigsburger auf 2:3 heran, doch mehr nicht. Im Gegenteil: Die Jungs nahmen wieder das Heft wieder in die Hand, siegten am Ende so deutlich wie verdient mit 5:2 und standen damit im Finale - gegen einen uns gut bekannten Gegner: den TSV Mannheim ging.



Schon in der Gruppenphase standen wir uns gegenüber. Damals kontten wir unser Spiel gegen die Knaben aus der Quadratestadt gewinnen, was uns er Knaben auch in diesem alles entscheidenden Spiel gelang. Unser Team hatte den Gegner jederzeit im Griff, verteidigte hervorragend und gewann das Finale um den baden-württembergischen Pokal verdient mit 2:0 Toren.

Jubelnd wurde der Wimpel für den Pokalsieg entgegengenommen unter großem Beifall der mitgereisten Eltern.



Wir applaudieren und beglückwünschen die Spieler Michael, Moritz Pfeiffer, Timon Reimers, Philipp Wossidlo, Luca Serpi, Luca Waldmüller, Henrik Wingerath, Paul Lauterbach, Maurits Arends, Anton Kielholz, Philipp Löscher, Niklas Mueller, Severin von Golitschek zu diesem tollen Erfolg.

Unser Dank geht natürlich auch an den Trainer Reinhard Voth sowie den Betreuer, der auch den Schiedsrichter stellte, Matthias Wossidlo.

Danke an alle!

Super gemacht, Jungs!

Zwischen zwei Gipfeln liegt ein Tal

20 Januar 2014


In Karlsruhe hatten wir einen echten Sahnetag erwischt, in Mannheimer einer, auf den das weniger zutrifft.

Zwar konnten unsere Knaben D im ersten Spiel nahtlos an die Leistungen des vorangegangenen Spieltages anknüpfen und besiegten Böblingen mit 8:1, aber gegen die Teams aus der Gastgeberstadt (TSV 1 +2 sowie der MHC) hatten unser Jungs keine Chance.



Wir verloren alle weiteren Spiele klar und mussten feststellen, dass es bereits bei den D Knaben hart zur Sache gehen kann. Immerhin haben wir alle Spiele unverletzt überstanden, was nach dem Spieltag auch schon was war.



Viel wichtiger war aber auch, dass sich unsere Truppe weder von den Siegen des vorangegangen, noch den Niederlagen an diesem Spieltag hat irritieren lassen. Die Stimmung auf und neben dem Platz war gut, was ja a) in dem Alter und b) in Sachen Teambuilding auch sehr sehr wichtig ist.