Werden Sie Platzpate!

01 Januar 2010
Erfahren Sie mehr über den aktuellen Stand unserer Platzpatenaktion und/oder Ihre sonstigen Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung.

Supersommerpausenstart der Knaben C der TSG78

25 Juli 2016
Sonntagmorgens um 9.00 Uhr haben sich die Mädchen und Jungen der Knaben C der TSG zum 3. Spieltag der Saison beim HCH getroffen. Die Beteiligung der Spielerinnen und Spielern war erfreulicherweise sehr groß.

Um 10.00Uhr sollte es beginnen, doch pünktlich vor Spielbeginn öffnete der Himmel seine Pforten und es regnete in Strömen. Unter den Bedingungen konnte kein Hockey gespielt werden, aber eine Stunde später sah alles schon wieder viel besser aus und mit einer Stunde Verspätung ging es los.

Traditionell taten wir uns im ersten Spiel, diesmal gegen den HCH 2, sehr schwer. Dank unseres Torhüters Jesper, der vier (!!!!) Penaltys abwehren konnte, wurde ein knapper 1:0 Sieg über die Spielzeit gerettet.

Im 2. Spiel gegen den HCH 1 zeigte unsere Mannschaft eine Leistungssteigerung, aber leider verloren unsere TSG Mädchen und Jungen unglücklich 1:2.

Nach kurzer Mittagspause mit Stärkung und nun tropischen Wetterbedingungen, blitzte es zwar nicht mehr am Himmel, dafür aber das spielerische Können unserer Mannschaft gegen den Bietigheimer HTC auf dem Rasen auf. Und das war nicht nur klasse gespielt, sondern auch intelligent, denn wir hatten den gegner gut im Griff und begnügten uns mit einem super 1:0, denn noch war ja ein Spiel zu spielen und da erwartete unser Team ein besonders schwerer Brocken: der MHC 2.

Alle waren bis in die Haarspitzen motiviert. Der Respekt vor Mannheim war vor dem Spiel deutlich zu spüren. Auf dem Platz war dieser wie weggefegt. Es hagelte tolle Kombinationen, es folgten sichere Ballführungen und ein sensationell guter Einsatz einer jeden Hockeyspielerin und eines jeden Hockeyspielers. Es wurde gekämpft, gelaufen und viel geschwitzt. Am Ende konnte die TSG mit einem 4:1 Sieg in die verdienten Hockey-Ferien starten.

Die Mannschaftsleistung war toll und es hat Spaß gemacht, euch beim Hockeyspielen zuzusehen.

Die Trainer und Betreuer wünschen euch schöne und erholsame Ferien. Vielleicht könnt ihr ja einen Hockeyschläger und einen Ball mitnehmen, damit ihr Hockey nicht ganz vergesst. :-)

Sommer, Sonne, Hockey satt

11 Juli 2016
Bei schönstem Sommerwetter fand vorgestern ein Intensivtrainingstag für die Mädchen und Jungen der Knaben C und D auf dem Gelände der TSG 78n Heidelberg statt.

Um 9.30Uhr ging es für die Eltern mit dem Aufbau los ...
– Bierbänke und Pavillons aufstellen
– Kaffeekkochen (nur für Trainer und Eltern)
– Getränke kaltstellen
– Brezeln schmieren
– Obst schneiden wurde durch zahlreiche helfende Hände zu einem Kinderspiel.
... schließlich mussten insgesamt 24 Kinder und 4 Trainer mit Getränken, kaltem Wasser und Nahrung versorgt werden.

Nach dem Aufbau ging es dann für die Kinder um 10.00 Uhr zunächst ohne Hockeyschläger los:
– Aufwärmen
– Konditionstraining
– Übungen zur Stabilität waren im ersten Trainingsblock angesagt.

Es folgten in der nächsten Einheit:
– Technikübungen und ein
– spezielles Torhütertraining.

Nach 2,5h haben sich die TeilnehmerInnen eine Mittagspause verdient.
Pasta Bolognese, Pasta mit und Pasta ohne Tomatensauce ließen sich die Kinder beim nahegelegenen Italiener schmecken.

Doch kaum aufgegessen, zog es die Kinder wieder auf den Hockeyplatz.

Es wurde in der Pause nicht nur Hockey, sondern auch Fußball gespielt.

Um 14.00Uhr ging es mit einem Hockeybiathlon, einem 7 Tage-Rennen und weiteren tollen Spielen weiter.

Am Ende des Trainingstages fand abschließend ein Hockeyspiel zwischen den Kindern und Eltern unter der Leitung von Peer May und Rainer Wollthan statt.
Zur Überraschung aller verloren die Eltern nach wirklich schlechter Mannschaftsleistung 8:4.
Der nächste Trainingstag muss eindeutig um einem Schwerpunkt: Elternhockey ergänzt werden. :-)

Es war ein toller Tag für die Kinder, für den Mannschaftsgeist, den Hockeysport und für die Eltern.

Danke an die Trainer Peer, Rainer, Stefan, Piet und Andi, die sofort bereit waren, für unsere Knaben C und D einen ganzen Samstag zu investieren.

Und Danke an alle Eltern, die diesen Tag durch ihre Unterstützung ebenfalls möglich gemacht haben.

Ich persönlich hoffe, dass wir mit dem Intensivtag der Knaben C und D eine kleine Tradition angestoßen und fortgeführt haben, so dass dieser in den nächsten Jahren ein fester Bestandteil im Trainingsprogramm der Knaben C und D werden wird.

Herzliche Grüße Philipp Herberg

Voller Erfolg in Mannheim

11 Juli 2016
  • Unsere Knaben D kamen in Mannheim ganz schön ins Schwitzen.
  • Das lag zum einen am Wetter, denn endlich war es mal heiß,
  • zum anderen am virtuosen Spiel, an dem sich unsere Mannschaft selbst berauschte -
  • und das alles trotz unseres 6-Stunden-Intensivtag-Trainings am Vortag.

  • Aber der Reihe nach ...

    Als wir am 10. Juli 2016 um 10:25 unser erstes Spiel gegen den TSV Mannheim hatten, war es schon schnuckelige 28° im Schatten. Nichtsdestotrotz hat die Mannschaft voll losgelegt und der TSV musste mit einem 9:3 geschlagen von Platz ziehen.

    Aufgeputscht durch diesen Erfolg war es schwer, die Kinder im Schatten zu halten.

    Im nächsten Spiel wurde der HC Heilbronn mit 7:2 besiegt.

    Dann kam das befürchtet dritte Spiel, bei dem normalerweise die Konzentration und Kondition schon nachlässt. Gegen den TSG Bruchsal war davon aber (fast) nichts zu merken - zumindest nicht bei unserem Team. Die Schiedsrichter hingegen waren sich uneins über das Ergebnis, aber Sieg ist Sieg, auch wenn es mit 6:5 offiziell sehr knapp aussieht.

    Zum finalen Showdown kam es dann gegen den Gastgeber, den MHC. Sie hatten schon im Vorfeld unsere Mädchen als mögliche Schwachstelle gesehen - und sich zumindest in dem Punkt völlig "verguckt": 6:1 gewann die TSG die Partie - und dann ........ Party.

    Auf ganzer Linie war der Spieltag ein Erfolg, besonders schön war zu sehen wie Übungen aus dem Training eingesetzt wurden.

    Vielen Dank an alle Spieler/innen: Ihr habt in Sturm und Verteidigung wirklich schön gespielt.

    Herzlichen Dank an alle Eltern, die wie immer mitgefiebert (und auch schön mitgefeiert) haben.

    So kann es weitergehen ...

    Erfolgreicher "Neu"-Start in die Feldsaison

    20 Juni 2016
    Am frühen Sonntagmorgen startete unsere Knaben C mit neuem Trainer und neuem Team in den ersten Auswärtsspieltag der Feldsaison nach Tübingen.

    Als Neulinge unter TSG-Fahne waren Peer May als Trainer und Valerie und Carolina als Spielerinnen an Bord. Entsprechend nervös und gespannt starteten wir in diesen, wir nehmen es vorweg: erfolgreichen Spieltag.

    Im 1. Spiel ging es gegen den HC Heilbronn. Es wurde ein 1:0 Arbeitssieg, aber zugleich auch die Basis weiterer Heldentaten und damit der Grundstein für einen tollen Tag.

    Mit dem ersten Sieg der Saison im Nacken und mit viel Kampfgeist wurden zunächst Freiburg mit 2:1 niedergerungen und anschließend Böblingen mit 2:0 vom Platz gefegt.

    Im letzten Spiel des Tages zeigten sich die ersten Ermüdungserscheinungen, denoch gelang unserem "neuen" Top-Team auch gegen Tuttlingen ein Sieg. Mit einem erneuten 1:0 beendeten wir diesen Spieltag wie wir ihn begonnen hatten.

    Wieder einmal bewies die TSG einen tollen Mannschafts- und Kampfgeist.

    Carolina, Valerie und Paul wurden von den ‚alten Hasen‘ toll ins Team und Spiel integriert, so dass diese vier Siege zustande kommen konnten.
    Mit einem kleinen, aber hochmotivierten Mannschaftskader traten wir an und kamen strahlend, trotz viele blauer Flecken zurück.

    Unsere Mannschaft hat es geschafft den mitgereisten Fans das frühe Aufstehen und das weite Fahren vergessen zu machen.

    Es macht Lust auf mehr.

    Vielen Dank dafür: Carolina, Valerie, Carlotta, Ernst-Albert, Tom , Hannes, Jesper, Paul und natürlich Peer.



    Gruß Philipp

    Kein Reinfall trotz Regens

    13 Juni 2016
    Das Regenwetter Mitte Juni 2016 wird in die Geschichte eingehen. Da half es auch nichts, dass der Spieltag der Knaben D von Karlsruhe nach Ludwigsburg verlegt wurde. Petrus' Pforten waren ja überall sperrangelweit geöffnet.

    Durch die Verlegung starteten wir etwas früher und sogar im Trockenen. Doch das änderte sich rasch. Auf der Fahrt wurde das Wetter immer junizweitausendsechszehnmäßiger, d.h. als wir in Ludwigsburg ankamen, goss es.

    Glücklicherweise konnten wir einen der wenigen Unterstände ergattern und hatten so für unsere Sachen ein trockenes Plätzchen.

    Im 1. Spiel gegen Bietigheim 1 hat uns Regen und der sehr langsame Platz erstmal zwei Gegentore eingebracht. Aber dann spielten unsere Mädchen und Jungs sauber auf. In völligem Kontrast zur metereologischen Tristesse um uns herum, überzeugten unser Team mit beeindruckender Spielfreude - trotz eben der Um- und Rückstände - und gewannen das Spiel fast schon sensationell mit 8:2.

    Leider wurde das Wetter immer schlechter und der Platz war nur noch eine riesen Pfütze, sodass die Turnierleitung in Absprache mit allen Trainern das Turnier abbrach. Schade, bis aufs Wetter hatte es ja ganz gut für uns begonnen.

    Und eine kleine "Das-ist-ja-mal-wieder-typisch-"Anekdote zum Schluss:

    Kaum war der Abbruch offiziell, schloss Petrus seine Pforten, es klarte auf und sogar die Sonne ließ sich erahnen. Da Ludwigsburg sehr viele Kinder in sechs Mannschaften am Start hatte und die Hälfte davon wegen des Wetters zuvor gar nicht zum Einsatz kam, haben wir noch ein Freundschaftsspiel gemacht, welches mit 2:2 ausging.

    So einen Spieltag braucht man nicht immer, aber so im Nachhineien muss man sagen:

    Hat Spaß gemacht.

    Ein großes Lob an unser Team, das sich die (Spiel-)Laune nie hat verderben lassen!

    Team & Ergebnisse: gut & gemischt

    08 Mai 2016
    Der erste Spieltag unsere gemischten D-Mannschaft fand in Heilbronn statt.

    Wir reisten früh an, fühlten uns gut vorbereitet, erarbeiteten uns auch zahlreiche Chancen für unser erstes Spiel gegen den Gastgeber von der TSG Heilbronn, verloren es aber leider (viel zu deutlich) mit 1:5.

    Im 2. Spiel machten unsere Jungs und Mädchen ihre Sache viel besser und gewannen die Partie gegen die Stuttgarter Kickers 2 so klar wie verdient mit 4:0

    Die Euphorie über den Sieg wurde ins nächste Spiel gegen HC Ludwigsburg 2 mitgenommen und auf dem Feld zu einem 5:1 verwandelt.

    In der Pause genossen alle das herrliche Schwimmbadwetter, aber darunter litt dann doch die Konzentration. Und natürlich zehrte das Wetter auch an der Kondition und der große körperliche Einsatz aus den vorigen Spielen forderte seinen Tribut. Dennoch reichte es gegen Stuttgarter Kickers 1 zu einem (berechtigten) 2:2.

    Glücklich und zufrieden wurden noch die obligatorischen Gummibärchen geteilt.

    Ein großes Lob an alle Spieler(innen) für diese tolle Leistung. Vielen Dank auch an die mitgereisten Fans für die lautstarken Anfeuerungsrufe. Weiter so ... Eltern, Fans und natürlich Clemens, Jasper, Niklas, Bela, Friederike, Ella, Sophie, Mia


    Triumph trotz Rumpf

    14 März 2016
    Es war mächtig was los bei den Mädchen B an diesem Wochenende (13. März), und wir waren froh, wenigstens eine Mannschaft zusammenzubekommen für diesen Spieltag. Eine Spielplanänderung am Abend vorher (!!!), machte die Sache auch nicht einfacher.

    Zum ersten Spiel kamen wir gerade so rechtzeitig. Marlene musste blitzschnell die Schienen anziehen und ohne große Vorbereitung ging es ins Spiel gegen Merzhausen. Aber das Team spielte gut und Romy, Isabel und Floris schossen die Tore zu unserem 3:0 Sieg.
    Auch im zweiten Spiel waren wir überlegen und konnten durch Tore von Isabel (2), Romy und Floris 4:0 gegen Villingen gewinnen.
    Dann aber machte sich der Kräfteverschleiss und die dünne Personaldecke bemerkbar. Wir mussten leider eine völlig unnötige 0:1 Niederlage gegen Reutlingen hinnehmen.
    Im letzten Spiel gegen den TSV Manhheim, der bisher alle Spiele gewonnen hatte, kämpften alle mit tollem Einsatz. Eine kurze Ecke führte dann leider zum entscheidenden Treffer für die Mannheimer Mädchen. Trotzdem machten wir uns zufrieden mit unserem heutigen Abschneiden auf den langen Heimweg.

    Chapeau!

    Spielerinnen: Marlene Ziegler, Amelie Plötner, Sina Gerdau, Floris Schneyinck, Isabel Güntert, Jule Kujus, Anne Tatzel. Schiedsrichter war Sebastian Güntert, Trainer: Reinhard Voth

    Sieg im "kleinen" Finale für unsere Knaben A

    13 März 2016
    Am 12. März ging es nach Tuttlingen - leider nicht in Bestbesetzung.

    Wegen Krankheit mussten wir ohne Max Haarmann, unseren Torhüter, Max Bernauer und Gerrit Holzner die weite Fahrt antreten. Maurits war bereit, die Schienen anzuziehen und machte seine Sache glänzend. Vielen Dank für deine Bereitschaft!

    Im ersten Spiel gegen Esslingen glückte ein 4.1 Sieg, der leicht hätte höher ausfallen können.
    Im zweiten Spiel gegen Tuttlingen spielte die Mannschaft ohne Biss und musste eine verdiente 0:2 Niederlage einstecken.
    Im Halbfinale gegen Karlsruhe stand dann aber eine völlig andere Mannschaft auf dem Spielfeld, die energisch und verbissen um ihre Chance kämpfte. Der tolle Einsatz wurde aber nicht belohnt, wir verloren 0:1.
    Im Spiel um Platz 3 machten wir da weiter, wo wir aufgehört hatten und konnten einen 3:2 Sieg landen und somit im Tagesklassement den dritten Platz belegen.

    Spieler: Maurits Arends, Philipp Weber, Fritz Schirmacher, Luca Silverii, Timon Reimers, Niklas Müller, Moritz Pfeiffer, Sebastian Güntert, Luis Tschira, Lennart Schaffrin. Betreuer: Ingo Müller, Schiedsrichter: Luis Tschira, Trainer: Reinhard Voth. Vielen Dank auch an die Eltern, die uns als Fahrer und Fans auf der Tribüne unterstützten.


    Das "kleine" Finale zum Schluss

    07 März 2016


    Mit 12 Spielerinnen und vielen Eltern fuhren wir voller Hoffnung am 6. März zur Endrunde der WJB Verbandsliga nach Stuttgart.

    Im ersten Spiel war der TSV Ludwigsburg der Gegner, gegen den wir zuvor in der Runde 1:2 verloren hatten. Diesmal waren wir eindeutig besser und konnten verdient 3:1 gewinnen.
    Im zweiten Spiel gegen die Stuttgarter Kickers konnten wir durch eine kurze Ecke mit 1:0 in Führung gehen, mussten aber das 1:1 und das 1:2 hinnehmen. Leider konnten wir unsere vorhandenen Chancen nicht zum Ausgleich nutzen.
    Das Halbfinale gegen den Ersten der anderen Dreiergruppe SSV Ulm war auch wieder ein hart umkämpftes Spiel, das wir leider unnötig mit 1:2 verloren.
    Somit konnten wir nur noch um Platz drei spielen.
    Gegen den Mannheimer HC konnten wir noch nie gewinnen und so war es auch diesmal. Wir mussten uns durch zwei kurze Ecken mit 0:2 geschlagen geben und belegten damit in der Endabrechnung den Platz 4. Von 18 Mannschaften. Auch wenn wir uns vielleicht aufgrund der Spielverläufe mehr erhofft haben, sind wir letztlich sehr mit unserem Abschneiden, zumal wir gegen die beiden Endspielteilnehmer jeweils nur knapp mit 1:2 verloren hatten.

    In Stuttgart waren dabei: Carla Angelkötter, Charlotte Kielholz, Elin Händel, Lena Zegowitz, Maddi Vallentinuzzi, Maren Werner, Alma Christmann, Johanna Siekmann, Julia Stammler, Julie Reimers, Paula Staupendahl. (Leider in Stuttgart nicht dabei, aber zum Team gehören noch: Uma Marklein, Katharina Riethmüller, Luka Koch, Lucy Braemer.)
    Betreuerin war Anette Kielholz, Schiedsrichter Emil May, Trainer Reinhard Voth.

    An die Karten - Fertig - Tanzt!

    24 Februar 2016

    TSG-Hockeyfete - Save the Date

    18 Februar 2016
    Nur mal so vorab für alle, die sich hier auf unserer Seite verirren:

    Am 7. Mai 2016 wird unsere alljährliche TSG-Hockey-Fete stattfinden - und wie jedes Jahr steht sie unter dem Motto:

    Tanzen - Spenden - Gut aussehen



    Tickets ab 12 € (Abendkasse 15 €) gibt's bei den üblichen Partyha- und -nasen :-)

    Momentaufnahme!? :-)

    26 Januar 2016
    Von Eltern bei einem Hockeyturnier von ihren Kindern, einem armen, kleinen Schiedsrichter und dem Gefühl, dass es um deutlich mehr geht, als um ein Spiel.



    Mit freundlicher Genehmigung von Sonja Hansen

    Aller Anfang ist schwer ...

    24 Januar 2016
    Der erste Spieltag nach dem Jahreswechsel.
    Das erste Turnier des Jahres.
    Das erste Spiel.
    Der erste Sieg.

    Ja, das ging (Jahr :-) gut los für unsere Knaben D in Mannheim am 6. Spieltag beim MHC, aber leider blieb es nicht dabei.

    Aber kein Grund, den "Sand in den Kopf zu stecken" (Lothar Matthäus), sondern die nächsten Wochen zu nutzen, an die Leistungen aus dem Vorjahr bzs. des ersten Spiels anzuknüpfen, fleißig zu trainieren und konstanter zu werden.

    Der Reihe nach:

    Im ersten Spiel gegen die Mannschaft aus Bietigheim konnten unsere Jungen und Mädels gleich mit einem 3:2 Sieg in das Turnier starten. Ein schönes Spiel, wenn auch etwas holprig an einigen Stellen.

    Das nächste Spiel gegen den MHC 2 ging unglücklich mit 4:1 gegen uns aus. Wir hatten viele Chancen und hätten mindestens unentschieden spielen können.

    Nach einer kurzen Pause kam leider der Einbruch. Gegen den MHC 1 mussten wir mit einem 10:3 vom Platz (genauer 3:10 :-(.
    Das Ergebnis gibt das zwar nicht wieder, aber alle Spieler gaben vollen Einsatz und wir konnten streckenweise gut mithalten. Das hohe Ergebnis war Folge der Konsequenz des Gegners, selbst kleinste Unachtsamkeiten sofort in Tore zu verwandeln.

    Im letzten Spiel war der HCH 1 unser Gegner - und irgendwie auch die Niederlage aus dem 3. Spiel. Die Konzentration war futsch und auch die Kondition hatte durch den aufopferungsvollen Einsatz im Spiel davor gelitten, so dass wir in dem Spiel ohne Chance waren und ohne Tor blieben, dafür aber ein Dutzend kassierten.

    Kein schöner Abschluss, aber eine gute Voraussetzung, die kommenden Spieltage erfolgreicher zu bestreiten.

    3 Siege am 3. Spieltag

    14 Dezember 2015
    Das Jahr geht zu Ende, die Ressourcen unserer Knaben D-Mannschaft auch, aber das reichte immer noch, dass wir uns am Samstag mehr als wacker schlugen.

    Eine der Ressourcen, die am Jahresende am schnellsten knapp wird, ist die Ressource "Zeit". Es gibt halt nun mal viele privaten vorweihnachtliche Termine. Dennoch bekamen wir ein kleines, aber dafür auch sehr, sehr feines Team mit fünf Spielern und einem Schiedsrichter für den 3. Spieltag zusammen. Der fand in der Schuttrainhalle in Heilbronn statt, die wirklich schön ist, aber noch schöner war, was unser Team bei ihren vier Auftritten auf dem Spielfeld zeigte.

    Das erste Spiel ging gleich gegen den Gastgeber und sehr gut los. Mit viel Laufbereitschaft und toller Abwehrleistungen konnten wir gegen Heilbronn 1 mit 7:5 gewinnen.

    Etwas ausgepowert ging es gegen den MHC 1 ins zweite Spiel. Die deutlich älteren Mannheimer lieferten uns ein gutes Match. Leider konnten wir die vielen Chancen vor den gegnerischen Toren nicht immer umsetzen, weshalb das Spiel mit 7:4 verloren ging.

    Nach einer Stärkungen mit Sandwichs und Waffeln waren alle wieder frisch und spielbereit.

    Diesmal gegen Heilbronn 3. Die Heilbronner hatten nur 4 Spieler auf dem Platz und waren schon etwas angeschlagen, aber deswegen nicht weniger angrifflustig. Unsere Jungs beherrschten mit tollem Kampfgeist und schönen Spielzügen das Spielfeld souverän und freuten sich sehr über den 10:2 Sieg.

    Im letzen Spiel gegen TSV Ludwigsburg schlichen sich kleine Unkonzentriertheiten ein und nur durch viel Glück konnte der TSV Gegentore erzielen. Die Jungs ließen aber nicht locker und zeigten ein klasse Spiel, sodass wir mit 10:4 auch hier einen Sieg verbuchen konnten.

    Zusammengefasst:
    4 Spiele - 3 Siege - 31:18 Tore.

    SUPER!


    Für jeden in der Mannschaft gab es zum Schluss noch ein kleines Geschenktütchen mit Spiel- und Süßzeug. Noch ein Grund mehr für uns, wieder sehr gerne hierher zu kommen.

    Vielen Dank an euch und Eure Eltern

    Turniersieger!!!

    08 Dezember 2015


    Es war zwar "nur" ein Vorbereitungsturnier, aber es stimmt sehr zuversichtlich für die Hallensaison 15/16 unserer Hockey-Jugend, denn schließlich hat unser Team jedes Spiel des Turnier und damit auch das Turnier selbst gewonnen! Glückwunsch, ihr Helden!



    TSG 78 Heidelberg – Karlsruher TV 2:1
    Das erste Vorrundenspiel war gleich was zum Wachwerden: Nach einem etwas schläfrigen Start und vielen vergebenen Torchancen gelang es unserer Mannschaft dann doch noch, das Spiel zu gewinnen - gerade mal 15 Sekunden vor Schluss. :-)

    TSG 78 Heidelberg – Ludwigsburg 6:0
    Gegen etwas jüngere Spieler konnten wir viel ausprobieren und dennoch souverän gewinnen.

    TSG 78 Heidelberg – Mannheimer HC 2:1
    Das Endspiel gegen den Angstgegner Mannheim wurde zu einem Krimi. In der ersten Halbzeit zeigten beide Teams tolle Spielzüge.
    Die körperlich etwas robuster wirkenden Mannheimer schossen dann auch das 1:0 und dachten vielleicht schon an den Turniersieg, aber ohne den Kopf nur eine Sekunde hängen zu lassen, drehte unsere Mannschaft dieses Endspiel. In der Schlussphase waren wir dann sogar die bestimmende Mannschaft, so dass wir den knappen Vorsprung sicher über die Zeit brachten.

    Dickes Lob besonders für die Umsetzung der taktischen Vorgaben und den tollen Kampfgeist.

    Das super Finale der Knaben C

    13 Oktober 2015


    Unter dem Motto „Dieses Jahr zählt“, spielten unser Knaben C-Team eine tolle Feldrunde.

    Mit 10 Siegen, 2 Unentschieden und 4 Niederlagen haben wir unser Ziel auf jeden Fall erreicht.

    Kompliment an alle Spieler und Danke an die tolle Unterstützung der Eltern und Fans unserer Teams!

    Der letzte Spieltag der Feldsaison in Böblingen zeigte deutlich, dass man mit den anderen Vereinen aus der Region sehr gut mithalten bzw. diese auch schlagen kann. Die Fakten:

    TSG 78 Heidelberg – HC Tübingen 7:0
    TSG 78 Heidelberg - SV Böblingen 2:0
    TSG 78 Heidelberg – HCH II 5:1
    TSG 78 Heidelberg – TSV Mannheim II 1:1

    Die Details:

    Bei den hohen Siegen gegen Tübingen und HCH 2 zeigten wir super Leistungen, fast jeder Spieler konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Besonders auffällig waren unser Schlussmann Hannes, der mehrere Penaltys souverän parierte und Ernst – Albert, der fast alle Chancen vor dem gegnerischen Tor verwertete.

    Die Torhüter Hannes und Jesper und die Abwehrreihe mit Carlotta, Jakob, Tom und Linus stabilisierten das Spiel enorm. Deshalb konnten Max, Lukas, Ernst-Albert und Georg im Angriff auch richtig zaubern.
    Danke auch an unseren Jüngsten im Team, denn trotz Grippe und Prellung spielte Berthold klasse mit.


    Hintere Reihe v.l.: Hannes, Georg, Max, Linus, Carlotta, Stefan
    Vordere Reihe v.l. Berthold, Lukas, Ernst-Albert, Jakob, Tom sowie Torhüter Jesper

    Jetzt ab in die warme Halle und weiter so!

    3 Siege für unsere Tormaschinen

    05 Oktober 2015
    Regnerisch und sehr kalt präsentierte sich der gestrige 4. Spieltag der Knaben D in Bruchsal. Einige Mannschaften waren nicht angereist, sodass sich der Spielplan leicht geändert hatte. Unsere Mannschaft war guter Dinge und kaum zu bremsen. Jeder wollte unbedingt spielen! :-)

    Im 1. Spiel gegen MHC 3 konnten wir die Gegner zwar mit einem Führungstreffer überraschen, aber leider war die Konzentration noch nicht voll da und das Spiel ging 7:2 gegen uns aus.

    Im 2 Spiel gegen den Bietigheimer HTC 1 sah die Sache schon ganz anders aus: Wir machten ein gutes Spiel und gewann (trotz Schiedsrichter :-) mit 5:1.

    Im 3. Spiel ging es wieder gegen den Bietigheimer HTC, diesmal deren 2. Mannschaft, wieder mit demselben (nicht so 100% unparteiischen Bietigheimer) Schiedsrichter, doch auch hier zeigten wir wieder gute Kombinationen und ein schnelles Spiel, was wieder zu einem deutlichen Sieg führte: 7:0.

    Im 4. und letzten Spiel an dem Tag ging es gegen MHC 1. Gestärkt durch die zwei Siege zuvor und hoch motiviert, die Niederlage aus dem 1. Spiel vergessen zu machen, machte unser Team ein starkes Spiel gegen einen wirklich starken Gegner - und gewann dies ebenfalls sehr deutlich mit 6:2.

    Vielen Dank an alle Eltern für den Fahrdienst, die tatkräftige und stimmgewaltige Unterstützung der Mannschaft in dieser Saison.

    Natürlich geht besonderer Dank an alle Kinder für Ihren Einsatz und Spaß am Spiel!

    Weiter so!


    vordere Reihe (von links): Berthold, Benjamin, Ernst-Albert
    Mitte (von links): Bela, Jasper, Nikolas, Hedi, Gesa, Julian, Paul, Charlotta
    hintere Reihe (von links): Georg, Rainer

    Wir hoffen, dass der nächste Spieltag in Bruchsal etwas wärmer wird, damit man das tolle Freibad nebenan noch nutzen kann.

    Morgenstund' hatt' Blei in den Beinen

    13 Juli 2015
    Hintere Reihe v.l.: Moritz Harting, Max Auerbach, Georg Gute, Berthold Speer
    Vordere Reihe v.l. Moritz Glätzer, Bela Wollthan, Lukas Jech, Jakob Herberg, Ernst-Albert Speer, Tom Herberg, Jesper Klug plus Torwart Hannes Hagenberger

    Die Hoffnung auf einen heißen Tanz war hoch. Am Ende war es doch ein gelungener Heimspieltag unserer Knaben C, auch wenn es zu Anfang nicht sooo gut aussah :-)

    Am Ende des Tages beendeten unsere Knaben den Tag mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem dann doch noch positiven Torverhältnis von 9:7.



    Die Ergebnisse:

    TSG 78 Heidelberg – HC Heidelberg 1:4


    Guten Morgen, ihr Schlafmützen!
    Leider haben wir es nicht geschafft bei Anpfiff wach und konzentriert zu sein.
    Anfängerfehler und eine überragenden Einzelleistung auf Seiten des HCH brachte uns diese unnötige Niederlage ein.

    TSG 78 Heidelberg – TSV Mannheim 1 2:3
    Schade, wir lagen schnell 0:2 hinten und dann wurden unsere Jungs langsam wach.
    Vielleicht lag es am etwas lauter werdenden Trainer.
    Die ersten guten Spielzüge, ein guter Torhüter und schon war das Spiel ausgeglichen.
    Wir konnten in der zweiten Hälfte zwei schöne Tore schießen und auf 2:2 ausgleichen.
    Leider brachte uns ein doofer Fehler mit dem Schlusspfiff noch ein Penalty ein und das Spiel wurde knapp verloren.

    TSG 78 Heidelberg – VfB Stuttgart 1 4:0
    Super, jetzt war die Mannschaft auf Betriebstemperatur. Überragend vom Torhüter bis zum Stürmer.
    Herausheben kann man hier Bela und Berthold unsere Nachwuchsspieler, die ohne Respekt die Stuttgarter schwindlig spielten.
    Gute Leistung, Kompliment an die Mannschaft.

    TSG 78 Heidelberg – TSV Mannheim 2 2:0
    Solide Leistung in einem spannenden Spiel. Beide Mannschaften auf Augenhöhe und zur Halbzeit 1:0 für uns.
    Der gute Gegner hatte einige gefährliche Torchancen die unser Keeper Hannes neutralisierte.
    Dann erzielten wir das 2:0 und konnten damit auch etwas Sicherheit in unsere Abwehr bringen.
    Verdienter wenn auch schwer erarbeiteter Sieg.

    Fazit zum Heimspieltag:
    Tolle Organisation der Eltern, leckere Kuchen und super Wetter sorgten für einen sehr schönen Spieltag.
    Da das mit heißen Tanz nicht wie erwartet klappte, werden Discobesuche unserer Mannschaft vor dem Spieltag übrigens zukünftig verboten. :-)
    Der Trainer wird das überwachen!!! :-)



    Danke auch an unsere Turnierleitung Rainer und unseren Schiri Philipp Wossidlo!

    Stefan Jech

    Tore en masse

    17 Mai 2015
    Sonntag, 17. Mai 2015, 1. Feldspieltag der Hockey-Knaben D der TSG 78 Heidelberg in Mannheim. Ein Wahnsinn. Die Kurzzusammenfassung:

    4 Spiele
    2 Siege
    26:18 Tore



    Obwohl es für viele Spieler das erste Hockeyturnier im Feld war, hat unsere Mannschaft super zusammen gespielt und ein tolles Turnier absolviert.
    Einen herzlichen Dank an Spieler, Fans, Betreuer, Eltern und ganz besonders an Helena, die für unsere Mannschaft top Ausrüstung besorgt hat.

    Auch eine Besonderheit des Hockey: Leider war der angesetzte Schiedsrichter erkrankt. Doch statt einer Absage gab es die Zusage von Paul aus Heilbronn, der auch gegen seine eigene Mannschaft fair gepfiffen hat - auch dafür ein herzliches "Dankeschön!"

    Und jetzt noch ein paar mehr Details zu den Spielen:

    TSG 78 Heidelberg - TSG Heilbronn 2 3:4
    Beim ersten Spiel gegen Heilbronn 2 mussten wir leider, in letzter Minute, den Führungstreffer zum 3:4 an unseren Gegner abgeben. Aufgrund des knappen Ausgangs waren alle hochmotiviert für das nächste Spiel.

    TSG 78 Heidelberg - TSG Heilbronn 4 11:0
    Die Motivation konnten wir auch in Tore ummünzen. So konnten wir das zweite Spiel gegen Heilbronn 4 ganz klar mit 0:11 für uns entscheiden.

    TSG 78 Heidelberg - TSV Mannheim 1 2:13
    Genauso optimistisch gingen wir in die Begegnung gegen TSV Mannheim 1, allerdings hatten wir diesmal nicht so viel Fortune. Dem souverän agierenden Gegner konnte nur wenig entgegensetzt werden, sodass wir mit einem deutlichen 13:2 vom Platz mussten.

    TSG 78 Heidelberg - HC Gernsbach10:1
    Eine längere Pause wurde zur körperlichen (Süßkram und Würsten) und geistigen (Tschakka) Stärkung genutzt. Gegen den HC Gernsbach haben alle ein schönes Spiel abgeliefert und wir konnten torreich für einen gelungen Abschluss des Turniers sorgen.